Die im Turnierstatut festgelegten Regeln gelten verpflichtend für die Deutschen Meisterschaften. Falls sich mehr Teams melden als teilnehmen können, müssen Regionalausscheidungen durchgeführt werden. Das gilt insbesondere für die DM Low Goal.

Für die übrigen Turniere sind die Regeln als Empfehlungen zu verstehen, die aus sportlicher und gegenseitiger Fairness dringend eingehalten werden sollten. Abweichungen des maximalen individuellen Handicaps nach unten sind möglich, um insbesondere im Low Goal Bereich Polo als Teamsport unter Amateuren zu fördern.
Die in der Anmeldung festgelegten Turnierbedingungen können nachträglich nicht abgeändert werden.

Bei der Teamanmeldung erklärt der Teamcaptain verbindlich, dass alle genannten Spieler im Team ihre DPV Mitgliedsbeiträge für die laufende Saison entrichtet haben und  ihre Handicaps korrekt angegeben sind.